Zum Inhalt springen

Sommer – Impressionen

Entschleunigung für Große

Beschleunigung für Kleine

Rosen – Parade

Ich wollte dir heute morgen Rosen bringen; Doch das Band meiner Schürze konnte die Fülle nicht zwingen. So viele Blüten raffte ich in meinem Schoss.
(Marceline Desbordes-Valmore, 1786-1859)

Ein Kelch-, ein Blütenblatt, ein Dorn
An irgendeinem Sommermorgen
Ein Fläschchen Tau – ein Bienchen oder zwei –
ein Lufthauch – ein Hüpfen im Geäst –
und ich bin eine Rose!

(Emily Dickinson, 1830-1886)

. . . und andere Naturschönheiten

A garden is a friend you can visit anytime

Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie schön die Welt ist und wieviel Pracht in den kleinsten Dingen, in einer Blume, einem Stein, einer Baumrinde oder einem Birkenblatt sich offenbart.
(Rainer Maria Rilke, 1875-1926)

Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen, zusammenstehen,
kann niemals ein Bild der Disharmonie entstehen.
Vincent van Gogh

Im übrigen bin ich, nicht ungern, der Sklave meines Garten,
wo ich samt meiner Frau fast jede freie Minute arbeite.
Es macht mich sehr müd und ist etwas zuviel,
aber mitten in alledem, was die Menschen heut

tun, fühlen, denken und schwatzen,
ist es das Klügste und Wohltuendste, was man tun kann.
Hermann Hesse