Zum Inhalt springen

Winter-Wanderung

um den Glammsee in Warin

Beginnen Sie den Glammsee-Rundweg am Ortsausgang von Warin im Schnittpunkt von Bützowerstraße und Jägerweg gegenüber des Einkaufszentrums ‚Zwei-Seen-Center‘, wo Sie auf den kostenlosen Parkplätzen Ihr Auto abstellen können.

Dieser abwechslungsreiche Wanderweg ist auch Teil der ‚Sagen- und Märchenstraße Mecklenburg-Vorpommerns‘, so dass die Hinweisschilder am Wegesrand nicht nur Erklärungen zur Topographie und Regionalgeschichte der Umgebung zeigen, sondern auch von Mythen und Bräuchen erzählen.

Stationen

00 Startpunkt am Jägerweg
01 Rastplatz am See mit Blick auf Warin
02 Aussichtsturm mit Hinweisschild – Weitblick über den See

03 Hinweisschild zum Flurnamen ‚Grot Barg‘und zur Geschichte vom ‚Schimmelreiter Alexander von Plessen‘
04 Rastplatz mit Hinweisschild zur ehemaligen Slawenburg im Gebiet ‚Lütt Barg‘ am ‚Tönnisbach‘, zur Slawensiedlungsstelle ‚Rebelsberg‘ und zum Archäologischen Freilichtmuseum ‚Groß Raden‘
05 Holzbrücke über den ‚Tönnisbach‘

06 Baum-Allee mit Biber-Spuren
07 Hinweisschild zum Flurnamen ‚Lütt Borg‘ und zur Sage ‚Die Prinzessinschlucht‘
08 Wegweiser Rundweg und Abzweig zum Kloster ‚Tempzin‘ (3,7 km) – hier rechts gehen

09 Ankunft im Wariner Ortsteil Waldheim. An der Kreuzung treffen Sie auf mehrere Hügelgräber mit Hinweisschildern dazu und zur Sage ‚Die Prinzessin im Glammsee‘ . An dieser Kreuzung geht es für Sie nach rechts.

10 Hinweisschild zum Flurnamen ‚Rebelberg‘ und zur Sage ‚Der kluge Schäfer vom Werderhof‘
11 Ankunft beim ‚Feriendorf am Glammsee‘ (links) und beim
12 Badesteg (rechts) – von dort weiter entlang knorriger alter Weiden

13 zu einem Bootssteg und
14 vorbei an einem Insektenhotel

15 Hinweisschild zum ‚Rosinberg‘ und zur Sage ‚Schustergeselle Junge und das Huhn‘
16 Hinweisschild zum ‚Naturpark Sternberger Seenland‘ (dies ist der Ausgangspunkt, sollten Sie die Wanderung anders herum machen wollen)
17 Versäumen Sie hier nicht, den Weg rechts durch die Kleingartenanlage zu nehmen, der Sie zur Bundesstraße L192 führt. Biegen Sie dort rechts ab.

18 Links sehen Sie bald den Mühlengraben, der den Glammsee mit dem Großen Wariner See verbindet. Hier geht es auch ab zum kleinen ‚August-Cords-Park‘. Von der Parkbank aus können Sie die Schwanen-Familie beobachten, die an dieser Stelle wohnt.

19. Gegenüber, auf der rechten Straßenseite, befindet sich die Alte Mühle mit der Wehranlage und einer Fischtreppe. Ein Hinweisschild erzählt von der Mühlentradition an diesem Ort.

Biegen Sie hinter der Mühle von der stark befahrenen L192 rechts ab in die Burgstraße, die Sie auf ruhigerem Weg entlang des
20. Alten Amtsgerichts,
21. Diakonie-Pflegeheims und
22. Alten Postamts
zur L192 führt. Gehen Sie dort rechts entlang der L192 zu Ihrem Ausgangspunkt beim Zwei-Seen-Center zurück.

Wir hoffen, der Rundweg um den Glammsee wird Ihnen genauso viel Spaß machen wie uns!

Sagen- und Märchenstraße Mecklenburg-Vorpommern